Internationale Gouvernanz

Internationale Gouvernanz

Die Hydra zähmen.

In der digital vernetzten Welt von heute werden in wirtschaftlicher Hinsicht geografische und historische Unterschiede zunehmend irrelevanter. Jedoch gibt es Phänomene, die sich seit Ende des Kalten Krieges in entgegengesetzter Richtung entwickeln: ethnische und religiös motivierte Reaktionen, die auch zu Konflikten innerhalb und zwischen Gesellschaften führen. Ein Wandel des kollektiven (Un-)Bewusstseins und moralischer Einstellungen führt zu Paradigmenwechseln, die Risiken und Chancen zur Folge haben können.

ANTHILLS sucht auf der Plattform Internationale Gouvernanz konzeptuelle und pragmatische Antworten auf akute, latente oder potentielle gesellschaftliche Herausforderungen.

Dabei hat ANTHILLS keine Hemmungen, auch unkonventionelle, moralisch ‚inkorrekte‘ oder politisch noch kaum durchsetzbare Lösungen anzudenken, um dann aufgrund von Reaktionen und Feedbacks in weiteren Schritten zu analysieren, welche Massnahmen sinnvollerweise zur Umsetzungsreife gebracht werden sollen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Deine Meinung interessiert: