Westsahara

Westsahara

Die Annektierung bzw. anhaltende Besetzung der vormaligen Spanischen Sahara durch Marokko wird von der Völkergemeinschaft einhellig und in jeder Beziehung als widerrechtlich eingestuft. Nichtsdestotrotz vermag diese ungelöste Frage die Gemüter der Weltöffentlichkeit kaum mehr zu bewegen.

Dass der einseitige Gewaltverzicht der Sahraouis sich politisch nicht ausbezahlt, wäre eine fatale Schlussfolgerung. Insbesondere junge sahraouische AktivistInnen könnten aber durchaus zu einem solchen Fazit gelangen, denn die Pattsituation in der Westsahara verhindert Investitionen aus anderen Ländern, zementiert die wirtschaftliche Abhängigkeit des Gebietes von Marokko und bietet den jungen Sahraouis kaum Perspektiven.

Marokko beutet die äußerst ergiebigen Phosphatlagerstätten auf sahraouischem Territorium in grossem Stile aus. Der weltweite Phosphatabbau hat allerdings schon den Peak erreicht, d.h., die weltweiten jährlichen Fördermengen nehmen aufgrund der schwindenden Ressourcen kontinuierlich ab. Angesichts der zunehmenden Ernährungsunsicherheit auf unserem Planeten bekommt aber Phosphat eine wichtigere strategische Rolle.

Die Fischgründe vor der westsahraouischen Küste sind sehr reich. Allerdings werden sie durch ausländische Fangflotten, die Lizenzen von den marokkanischen Behörden erworben haben, massiv überfischt.

Die Westsahara weist zudem enorme so genannte desertec Potentiale im Bereich Solarenergie und on-/offshore Windenergie auf und ist aufgrund der Atlantikküste und der Nähe zu Gibraltar geradezu prädestiniert für eine Zusammenarbeit mit Westeuropa.

Die Westsahara hat auch Potentiale im Bereich des Aktivtourismus.

Auf dem Zeichenbrett

  • ANTHILLS entwickelt den Masterplan COASTLINE WIZARD, dessen Ziel es ist, einen konstruktiven Beitrag zur Beendigung der marokkanischen Okkupation zu leisten und zum Aufbau eines unabhängigen, vitalen, demokratischen, international vernetzten Landes beizutragen. Es sollen dabei alle Register der Argumentation, des internationalen Lobbyings und der Öffentlichkeitsarbeit gezogen und dabei mit Überraschungsaktionen auf verschiedensten Ebenen, weitreichenden Vorschlägen und strategischen Offerten operiert werden. Der Masterplan soll den legitimen politischen RepräsentantInnen der westsahraouischen Bevölkerung vertraulich unterbreitet werden.
Print Friendly, PDF & Email

Deine Meinung interessiert: